Chronik

Startseite/Chronik
Chronik 2015-07-13T15:43:25+00:00

Die Handballabteilung ist Bestandteil des im Jahre 1865 gegründeten Turnverein in Ratingen. Der TV Ratingen ist der älteste Sportverein im Kreis Mettmann und verfügt mittlerweile über mehr als 6.000 Mitglieder. Der Verein bietet Sport für jedermann. Mit über 40 Sportarten bietet er sowohl den Mitgliedern und Bürgern Ratingens als auch überregional Interessierten ein „Rundumsorglospaket“ an.

tradition2

Die Handballabteilung entstand Anfang des letzten Jahrhunderts. Im Januar 1920 hatte der Kreisfrauenwart des Turnkreises Brandenburg, Max Heiser, die Regeln für ein neues Spiel veröffentlicht, welches er „Handball“ nannte. Er dachte in erster Linie daran, für die Leichtathleten einen Ausgleich bzw. Ergänzungssport für die Wintermonate zu schaffen. Doch sehr schnell fand dieses Spiel bei Sportlern, besonders bei Turnern, großen Anklang. In die Rheinischen und Westfälischen Turngauen wurde die neue Sportart „Handball“ aufgenommen.

So kam sie auch zum TV Ratingen, wo sich sehr schnell eine spielstarke Mannschaft bildete, die 1921 an den Rundenspielen im Kreis Düsseldorf teilnahm. In der Gründerzeit ging es wirtschaftlich und sportlich „auf und ab“. Wie in vielen anderen Sportvereinen verschob sich die Leistungskurve kontinuierlich. In den Jahren 1940 bis 1944 bestand kurzfristig eine Spielgemeinschaft zwischen dem TV Ratingen, der Ratinger Spielvereinigung 04, Germania Eckamp sowie dem TV Tiefenbroich. Mit großem Erfolg bildeten diese eine erfolgreiche Mannschaft. Später trennte man sich wieder, und der TV baute in den Jahren 1946 bis 1948 die jetzige Handballabteilung auf.

In den 70er Jahren entwickelte sich ein regelrechter Handballboom. Einige Spieler wanderten zu anderen Vereinen ab. So blieb es nicht aus, dass die Handballabteilung des TV Ratingen in ein tiefes sportliches Loch fiel. 1976 konnte die Handballabteilung wieder in der Verbandsliga Flagge zeigen. Bis 1976 wurde der Handball auf dem Feld gespielt. Daher resultiert auch der Begriff Feldhandball. Die großen Mannschaften, wie Grün-Weiß Dankersen oder VfL Gummersbach, zog es zum Kleinfeld- bzw. zum jetzigen Hallenhandball. Entscheidend für den Niedergang des Feldhandballs war, dass die Ostblockstaaten, wie die damalige UdSSR, Rumänien oder Ungarn, nur noch in der Halle spielten. So wurde auch im TV Ratingen das Hallenhandballspiel mit großer Intensität gefördert.

Seit der Gründung der Handballer ist die Abteilung eine „feste Größe“ im Turnverein Ratingen. Ob bei Aufstiegen oder Abstiegen, die Fans der Handballabteilung sind wahre Idealisten und echte “ TVler „. In der Saison 1995/96 gab es beim Ratinger Handball einen sportlichen Machtwechsel. Der TuS 08 Lintorf stieg in die Verbandsliga ab und der TVR stieg in die höchste Liga auf, die es in Ratingen jemals gegeben hat. Sie nannten sich ab sofort Oberligist. Mit Trainer Michael Hattig durchlebten sie eine turbulente Saison. Letztendlich stemmten die Ratinger Handballer diese Oberliga-Saison und belegten am Ende einen guten Mittelfeldplatz. In dieser Saison zeigte sich immer wieder beeindruckend Manfred Brunke. Er führte die Truppe mit seiner starken Leistung immer wieder zum Sieg.

Die Fangemeinde der Handballabteilung ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und erreicht bei heutigen Handballbegegnungen im Durchschnitt über 300 Zuschauer. Kameradschaftliches und faires Auftreten – dafür sind die Handballer bekannt und daher gern gesehene Gäste. Der seit Jahrzehnten ausgezeichneten Arbeit der Trainer im Jugendbereich verdankt die Handballabteilung , dass es heute insgesamt 13 spielfähige Mannschaften im Jugend- und Seniorenbereich sowie weitere vier Mannschaften bei der Mädchenspielgemeinschaft Ratingen/Lintorf gibt. Eine Vielzahl der damaligen Spieler sind heute erfahrene Trainer. Kleine Ratinger Erdenbürger lernen beim TV Ratingen das Laufen und entscheiden sich dann für den Handballsport. Ihre Vita beginnt bei den Bambinis bzw. bei  der F-Jugend und zieht sich über die A-Jugend bis in den Seniorenbereich durch.

Seit 1988 wird die Handballabteilung durch Thomas Oberwinster erfolgreich geführt. Im September 2013 beging er sein 25-jähriges Jubiläum. Seit Beginn seiner Amtszeit verfolgt der Abteilungsleiter Thomas Oberwinster konsequent sein Ziel, dass die Handballabteilung beim TV Ratingen eine „feste Größe“ bleibt. Der Erfolg gibt ihm Recht: Aktuell gehören der Handballabteilung des TV Ratingen weit über 200 Mitglieder an.