Die Zwote verliert im Spiel gegen Gerresheim den Faden

Startseite/2. Herren/Die Zwote verliert im Spiel gegen Gerresheim den Faden

Samstagabend, 20 Uhr. Das Spiel zwischen TV Ratingen II und HSG Gerresheim I wird angepfiffen und es zeigt sich schnell, dass diese Aufgabe für die Zwote eine schwere, aber nicht unlösbare wird.

Gerresheim erwischt den besseren Start und zieht schnell auf 0:4 weg, bis dem TV in der achten Minute das erste Tor gelingt. Das Spiel gestaltet sich von da an enger. Die Mannschaft von Niklas Vogel kämpft sich ran und verkürzt immer wieder den Rückstand auf die Gäste, schafft es aber nicht in Führung zu gehen. Vor allem die perfekte Siebenmeterquote von Sebastian Schäper hält die Ratinger im Spiel. Beide Mannschaften arbeiten hart in der Abwehr, lassen wenig Tore zu und so gehen beide Teams bei einem Stand von 11:12 in die Pause.

Die Zwote hatte es zu diesem Zeitpunkt noch in der Hand das Spiel zu drehen, bekam dafür aber nicht die Gelegenheit. Wie so oft erwischte der Gegner den besseren Start in die zweite Halbzeit und konnte einen 3:0-Lauf hinlegen, bis der TV aufwachte und sein erstes Tor warf. Bekam man das Gefühl, dass die Zwote jetzt das Spiel drehen würde, so wurde man leider enttäuscht.

Die technische Fehlerquote stieg an und wurde von Gerresheim eiskalt bestraft. Etliche Tempogegenstöße ließen die Gäste weg ziehen und zeigten auf der Anzeigetafel eine Stand von 13:21 in der 43. Minute. Die Zwote wirkte, als hätte sie sich aufgegeben. Ein Timeout auf Seiten der Gastgeber brachte ein wenig Konzentration zurück. Mit einem 6:0-Lauf versuchten die Ratinger wieder, an die Gäste heran zu kommen. Dieser reichte am Ende nicht aus, um das Spiel zu drehen. Gerresheim gewinnt am Europaring mit 22:26 und lässt die Ratinger vor der Frage stehen, wie man die Leistung wieder hochfahren kann, um nächste Woche im Spiel gegen Haarzopf endlich wieder zu punkten. (-pr)

2018-12-03T18:05:06+00:00 03.12.2018|2. Herren|