Kein normales Handballspiel…

Startseite/A-Jugend/Kein normales Handballspiel…

…erlebte die männliche A-Jugend am vergangenen Wochenende gegen den Tabellennachbarn aus Uerdingen. Uerdingen war zu diesem Zeitpunkt mit einem Spiel weniger und einem Minuspunkt weniger auf Rang 4. Unsere Jungs mit sieben Minuspunkten auf Rang 3.

Also ging es für die Uerdinger, die bereits das Hinspiel – aus ihrer Sicht unglücklich – mit 31:32 am 3ten Spieltag in Uerdingen verloren hatten um „Wiedergutmachung“ und um das „Zurechtrücken“ der Tabelle. Der bis auf vier Spieler durchweg ältere Jahrgang ging auch von der ersten Minute an robust zur Sache, um unseren Jungs gleich zu zeigen, dass sie an diesem Tag nur sie aus Sieger vom Platz gehen würden.

Die Taktik wirkte. Nach 15 Minuten und 1:7 Spielstand sah das Trainerteam sich gezwungen, die erste Auszeit für das Team TV Ratingen/TuS Lintorf zu nehmen und das Team neu einzustellen. Hatte man doch in den ersten Minuten sieben 100%tige verworfen und zahlreiche technische Fehler produziert, die der Gegner aus Uerdingen gnadenlos ausnutzte.

Nur dem an diesem Tag bärenstarken Moritz Boes im Tor (übrigens war das sein bestes Spiel in dieser Saison), war es zu verdanken, dass Uerdingen nicht schon bereits zweistellig in Führung lag.

Eine Umstellung im Rückraum brachte die Grünen/Schwarzen nach Timeout bis zur Halbzeitpause auf 10:14.

In der Halbzeitpause wurde dann nochmals durchgesprochen, wie man der Spielweise der Gäste begegnen kann, um das Spiel noch zu unseren Gunsten zu drehen. Diese Worte wurden vom Team scheinbar „inhaliert“. Denn nach der Pause zeigten die Jungs ihre vielleicht beste Halbzeit in dieser Saison. Jeder einzelne steigerte sich in den 30 Minuten zur Höchstform, sodass erstmals in der 41 Minute der Gleichstand (18:18) und wenig später erstmals die Führung gelang (43 Minute – 20:19). Diesen Vorsprung gaben die Ratinger bis zum Ende nicht wieder ab, zumal die Gäste aus Uerdingen durch zahlreiche Undiszipliniertheiten sich immer wieder selber schwächten.

Angeführt von den, an diesem Tag, sehr stark aufspielenden Max Wasse, Silas Müskens und auch Robin Pape erkämpfte sich die Mannschaft am Ende ein deutliches 34:27 und damit den 2ten Platz hinter der SG Überruhr (4 Minuspunkte) und noch vor dem punktgleichen ATV Biesel.

Wehrmutstropfen über diesen Sieg war die schwere Verletzung von Ben Kleinrahm, der bei einem Tempogegenstoß von einem Uerdinger Spieler beim Wurf unterlaufen wurde, der danach mit voller Wucht auf das linke Handgelenk aufkam, welches der Belastung nicht standhielt. Mit einem glatten Bruch von Elle und Speiche ging es für Ben dann vor Ende des Spiels mit dem Krankenwagen ins Ratinger Krankenhaus. Ben ist zwischenzeitlich operiert und befindet sich auf dem Weg der Besserung, doch für ihn ist die Saison gelaufen. Wichtig für ihn ist jetzt, dass der Arm schnell heilt und er für die anstehenden Abi-Vorklausuren wieder einsatzfähig ist.

Nächste Woche geht es dann am Sonntag, 10.02.2019, zum Tabellenfünften nach Velbert/ Heiligenhaus. Anwurf ist um 16:00 Uhr in Emka Sportzentrum Velbert.

Es spielten: Moritz Boes, Luca Gürler; Leon Pape (2), Jesper Zapla, Jan Fassbender, Kimon Hanke (1), Tim Schoppe (1), Robin Pape (6), Ben Kleinrahm (4), Silas Müskens (5/1), Tobias Demming (3), Sam Moore (2), Max Wasse (9/1), Jost Scholl (1); Augustius Künzel (n.e.)

2019-02-07T15:27:11+00:00 07.02.2019|A-Jugend|