Im März 2018 fiel die Entscheidung der beiden Ratinger Vereine TV Ratingen und TuS Lintorf, die beiden mA-Jugend Mannschaften (Jg. 2000 – 2001) nach dem Modell der damaligen MSG (Mädchenspielgemeinschaft) zusammenlegen. Anders als damals sollten die einzelnen Spieler allerdings ihre Spielberechtigungen bei den jeweiligen Stammvereinen behalten, um für die Seniorenmannschaften nach Erwerb des Doppelspielrechtes (17-jährige Jugendspieler können dann bei den Senioren eingesetzt werden) spielberechtigt zu sein. Möglich machte das dann das Gastspielrecht, welches für die TV-Ratingen-Spieler beantragt werden konnte, da der TV keine mA für die Saison gemeldet hatte. Somit war das Projekt TV Ratingen/TuS Lintorf für mindestens eine Saison geboren.

Nach Ostern wurden dann – trotz Anlaufschwierigkeiten – zusammen für die Qualifikationsrunden zur Niederrheinliga und danach für die Oberliga trainiert. In der „Quali“ für die NRL zeigte das Team einige beherzte Auftritte gegen teils jahrgangsältere Mannschaften, hatte aber keine Chance sich für die NRL zu qualifizieren. Also war das komplette Augenmerk auf die Oberliga-Quali gerichtet. Vorher musste man sich allerdings noch in der Kreisqualifikation im HBK Düsseldorf für die Oberliga-Qualifikation qualifizieren. Dies gelang eindrucksvoll! Auch die Qualifikation zur Oberliga konnte in eigener Halle verlustpunktfrei geschafft werden.

Seit September spielt nun die Mannschaft in der Oberliga und steht mit 14:6 Punkten, 330:278 Toren und einer Tordifferenz von +52 Toren bei sieben Siegen und nur drei Niederlagen auf dem fünften Tabellenplatz. Allerdings hat das Team nur zwei Punkte Rückstand auf die beiden erstplatzierten Mannschaften ATV Biesel und die SG Überruhr.

Die drei Niederlagen (gegen Velbert/Heiligenhaus 22:24; in Überruhr 23:27 und gegen den JHC Wermelskirchen 26:35) in der Hinrunde, ausschließlich gegen jahrgangsältere Mannschaften, zeigten den Jungs die Grenzen auf, die es gilt, in der Rückrunde zu überwinden.

Hierzu gilt es die körperlichen Vorrausetzungen für eine erfolgreichere Rückrunde gerade für die noch defizitäre Deckungsarbeit aufzuarbeiten und zu verbessern. Deswegen wird die Mannschaft Anfang des neuen Jahres verstärkt gegen Seniorenmannschaften antreten, bevor es am 25. Januar  in Korschenbroich und am 26. Januar am Breidscheider Weg um 15:00 Uhr gegen den Tabellenführer aus Biesel wieder um Punkte geht.

Im Vordergrund des Projektes steht aber vor allem die individuelle Ausbildung jedes einzelnen Spielers, um spätestens 2020 in den jeweiligen Seniorenmannschaften – über eine Statistenrolle hinweg – eine entscheidende Rolle spielen zu können. Dabei helfen neben den drei wöchentlichen Trainingseinheiten mit der Mannschaft auch zahlreiche freiwillige Trainingsstunden mit den Seniorenmannschaften, die die Jungs neben der beruflichen und schulischen Ausbildung leisten – bzw. leisten können.

Zum Abschluss bleibt zu sagen, das alle Verantwortlichen der beiden Vereine beschlossen haben,  das Projekt TV Ratingen/TuS Lintorf ein weiteres Jahr zusammen durchzuführen. Allerdings wird das Team dann unter TV Ratingen spielen. Der Vorteil ist, dass beim TV dann eine mA2 gebildet werden kann und die Spieler der Jg. 2002 an das Team und die Spielidee herangeführt werden können.

Gemeinsam sind wir stark!

Euer Ralf Trimborn

Und hier haben wir noch einige Bilder vom Heimsieg der A-Jugend gegen die HSG Neuss/Düsseldorf mA2 vom vergangegen Sonntag.